CreationEvolution


Go to content

Main menu:


Wo in 1. Mose bedeutet 'adam Menschheit und wo Adam?

Deutsch > Forschungsbereiche > Genesis-Interpretation

P. Rüst (2008), MS, 2 S., http://www.aneste.ch/files/MenschOderAdam.pdf

Übersetzung von P. Rüst (2008), "First Man versus Adam in Genesis", Perspectives on Science and Christian Faith 60, no. 3: 206-207

Eine Antwort auf einen Kommentar zu P. Rüst (2007), "Early Humans, Adam, and Inspiration", Perspectives on Science and Christian Faith 59, no. 2: 182-93,
oder die erweiterte deutsche Übersetzung, P. Rüst (2007), "Frühe Menschen, Adam, und biblische Inspiration", 20 S.

P.G. Nelson (2008), "Adam and Eve", Perspectives on Science and Christian Faith 60, no. 1: 71 postuliert:

- dass der erste Mensch in 1. Mose 1,27 identisch sei mit Adam in 1. Mose 2,7, da an beiden Stellen das hebräische "'adam" mit dem Artikel, "ha'adam", steht, was auf einen individuellen Menschen hinweise;

- dass die Mehrzahl "sie" in 1. Mose 1,27 auf Adam und Eva hinweise.

Es geht um die Bedeutung des hebräischen "'adam" in der Schöpfungsgeschichte

Erster Mensch
oder
Adam ?

Hauptpunkte:

- 1. Mose 1,26 hat "Lasst uns Menschen machen" ('adam), aber 1,27 hat "Und Gott schuf den Menschen" (ha'adam). Beide bezeichnen das gleiche Kollektiv, "als Mann und Frau schuf er sie". Hier ist "Mensch" nicht Adam, sondern die Menschheit.

- Der Artikel ist bei Adams Name verwendet, wo er Kain zeugte (4,1a), aber nicht, wo er Set zeugte (4,25).

- 1. Mose 2-4 hat gewöhnlich den Artikel, aber 5,1-5 lässt ihn konsequent aus.

- Der Artikel wird verwendet von 1. Mose 6 an, wo "Mensch" nicht mehr Adam bezeichnen kann.

- Aus "es war kein Mensch da, um das Land zu bebauen" in 2,5 scheint Nelson zu schliessen, dass das Nachfolgende eine Schöpfungsgeschichte ist, welche 1,27 erweitert. Verfällt er einem Zirkelschluss?

- Die Textdeutung hat den unmittelbaren wie den weiteren Zusammenhang zu berücksichtigen, sowie die Flexibilität der Sprache.

- 1. Mose 1,1-2,4a hat eine weltweite Bedeutung, aber 2,4b-4,16 ist lokalisiert im Land Sumer des fünften Jahrtausends v.Chr., wie aus der Beschreibung der vier Flüsse in 2,10-14 ersichtlich ist. 1. Mose 2-4 ist keine zweite Schöpfungsgeschichte.

- Nach 1. Mose 2,4b erweitert sich der geographische Bezug laufend gegen Nordwesten, bis 12,3, wo Abraham nach Kanaan geschickt wird. Insbesondere war die Sintflut zur Zeit Noahs lokal.


Homepage | What's new? - Neu | Contents - Inhalt | English | Deutsch | Site Map


Last updated Okt 17 2011 | paraske@aneste.ch

Back to content | Back to main menu